Aktuelle Neuigkeiten und Veranstaltungen finden Sie auch
auf unserer Facebook Seite.

Unterstützen Sie uns und klicken
Sie "Gefällt mir"

➝ Facebook Seite besuchen
Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
15:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag und Samstag
10:00 - 13:00 Uhr

Freitag
15:30 - 18:30

Literaturkreis

Unser nächstes Treffen findet am Donnerstag, den 27. September 2018 um 19:30 Uhr in der Bücherei statt. Wir lesen und diskutieren „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse.

Zum Inhalt:

In Brüssel laufen die Fäden zusammen – und ein Schwein durch die Straßen. Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln. Die Idee nimmt Gestalt an – die Gestalt eines Gespensts aus der Geschichte, das fur Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. David de Vriend dämmert in einem Altenheim gegenüber dem Brüsseler Friedhof seinem Tod entgegen. Als Kind ist er von einem Deportationszug gesprungen, der seine Eltern in den Tod führte. Nun soll er bezeugen, was er im Begriff ist zu vergessen.
Auch Kommissar Brunfaut steht vor einer schwierigen Aufgabe. Er muss aus politischen Gründen einen Mordfall auf sich beruhen lassen; „zu den Akten legen“ wäre zu viel gesagt, denn die sind unauffindbar. Und Alois Erhart, Emeritus der Volkswirtschaft, soll in einem Think-Tank der Kommission vor den Denkbeauftragten aller Länder Worte sprechen, die seine letzten sein könnten.

 

 

 

 

Die nächsten Termine für den Literaturkreis schonmal zum Vormerken:

Wir lesen als nächstes Buch „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Heinrich Böll und treffen uns zum Literaturkreis am Donnerstag, den 15. März 2018 um 19:30 Uhr in der Bücherei.

Das nächste Treffen findet dann am Donnerstag, den 17. Mai 2018 um 19:30 Uhr in der Bücherei statt. Hier lesen und diskutieren wir das Buch von Wibke Bruhns, „Meines Vaters Land“.

 

Geänderter Termin für den Literaturkreis!

Das nächste Treffen findet nicht wie angekündigt am 18. Januar statt. Der Literaturkreis trifft sich erst am Donnerstag, den 1. Februar um 19:30 Uhr in der Bücherei.

 

Das nächste Treffen des Literaturkreises findet am Donnerstag, den 18. Januar 2018 um 19:30 Uhr in der Bücherei statt. Wir lesen und diskutieren „Alice“ von Judith Hermann.

Das Buch handelt vom Sterben, Ohnmacht und Resignation angesichts des Todes von Angehörigen, Freunden, Bekannten. Es handelt von Verlust, Trauer und Loslassen. Fünfmal wird Alice mit dem Tod konfrontiert, doch Gefühlsaufwallungen gibt es keine. Ob sie sich dadurch verändert wissen wir nicht, da Judith Hermann keine der Figuren porträtiert und darüber hinaus auch deren Beziehungen im Unklaren lässt.

 

 

 

 

 

Das nächste Treffen des Literaturkreises findet am Donnerstag, den 23. November um 19:30 Uhr statt. Wir lesen „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells.

Aus dem Inhalt:

Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind. Man weiß nie, wann er zuschlagen wird. Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben.Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.

 

 

Das nächste Treffeen des Literaurkreises findet am Donnerstag, den 21. September um 19:30 Uhr statt.

Wir lesen und diskutieren den Roman „Der Club “ von Takis Würger.

Aus dem Inhalt:

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Als ihm seine einzige Verwandte ein Stipendium für die Universität in Cambridge vermittelt und er als Gegenleistung dort ein Verbrechen aufklären soll, weiß er noch nicht, worauf er sich einlässt. Er schafft es, Mitglied im elitären Pitt Club zu werden und verliebt sich in Charlotte, die ihn in die Bräuche der Snobs einweiht. Schon bald muss er feststellen: Vor der Kulisse alter Chesterfield- Sessel, kristallener Kronleuchter, Intarsienmöbel und Tiertrophäen ereignen sich Dinge über die keiner spricht. Und auch Charlotte scheint etwas zu verbergen. Hinter den schweren Türen des legendären Pitt Clubs wird Hans vor die Wahl gestellt, ob er das Falsche tun soll, um das Richtige zu erreichen.

 

 

Das nächste Treffen des Literaturkreises findet am Donnerstag, den 20. Juli 2017 statt. Wir lesen und diskutieren das Buch „Die Heimkehr“ von Bernhard Schlink.

 

In diesem Roman geht es um die Suche eines unehelich geborenen Jungen nach seinem unbekannten Vater. Er entdeckt auf dem Dachboden ein Manuskript mit dem Odysee-Thema, das ihn schließlich auf die Spuren des verschollenen Vaters führt.

 

 

Das nächste Treffen des Literaturkreises findet am Donnerstag, den 18. Mai 2017 statt. Wir lesen und diskutieren das Buch „Der Hut des Präsidenten“ von Antoine Laurain.

Die große Liebe finden, ein meisterhaftes Parfüm kreieren, der Chef des eigenen Chefs werden: Wer träumt nicht davon, seinem Leben eine neue Richtung zu geben? Und sind Träume nicht reine Kopfsache? Als der Präsident seinen Hut in einer Brasserie vergisst, setzt sein Tischnachbar ihn auf – und schlagartig ändert sich dessen Leben. Doch der Hut wandert weiter von Kopf zu Kopf, um seine ganz besondere Wirkung zu entfalten. Ein Roman voller Charme und Überraschungen, über große Ziele und glückliche Wendungen – und was man dafür drauf haben muss.

 

 

 

Das nächste Treffen des Literaturkreises ist am 16. März 2017. Wir lesen und diskutieren das Buch „Vor dem Fall“ von Noah Hawley.

 

Das nächste Treffen des Literaturkreises ist am 19. Januar 2017. Wir lesen und diskutieren das Buch „F“von Daniel Kehlmann.
„Jahre später, sie waren längst erwachsen und ein jeder verstrickt in sein eigenes Unglück, wusste keiner von Arthur Friedlands Söhnen mehr,

wessen Idee es eigentlich gewesen war, an jeden Nachmittag zum Hypnotiseur zu gehen.“

Mit diesem Satz fängt er an, Daniel Kehlmanns Roman, über drei Brüder, die je eigene Weise Heuchler, Betrüger, Fälscher sind.

Sie haben sich eingerichtet in ihrem Leben, doch plötzlich klafft ein Abgrund auf.

Ein Augenblick der Unaufmerksamkeit, ein winziger Zufall, ein falscher Schritt, und was gespenstischer Albtraum schien, wir wahr.

( aus: https://www.rowohlt.de/buch/Daniel_Kehlmann_F.2694672.html)

 

In unseren monatlichen Literaturkreistreffen besprechen wir jeweils ein zuvor bekannt gegebenes Buch in netter, ungezwungener Runde.

Gäste, die das Buch gelesen haben – oder auch nicht gelesen haben – sind jederzeit herzlich willkommen!

Wir treffen uns einmal monatlich (meist am 3. Donnerstag des Monats) jeweils von 19:30 – 21:00 Uhr in der Bücherei.